Intermonastische Dialog (DIM-MID)

William Skudlarek OSB
Generalsekretär von DIM

 

Ein erster internationaler Dialog zwischen buddhistischen und katholischen Nonnen fand im buddhistischen Kloster Fo Guang Shan in Kaohsiung, Taiwan vom 14. bis 19. Oktober 2018 statt. Die Begegnung, welche 70 buddhistische und katholische Nonnen aus Asien, Europa und Amerika zusammenführte, wurde vor allem vom Päpstlichen Rat für Interreligiösen Dialog unterstützt. Im Vorfeld bat der Rat die benediktinische Organisation DIM-MID um ihre Mitwirkung. Wir stellten daraufhin eine Delegation von 14 Nonnen der Benediktinerfamilie aus neun Ländern zusammen ( Japan, Korea, Indien, Philippinen, Deutschland, Italien, Norwegen, Brasilien und USA). Die meisten von ihnen nahm zum ersten Mal an einer interreligiösen Begegnung teil, doch alle engagierten sich in bewundernswerter Weise bei diesem historischen Ereignis. Es ist schade, dass keine Benediktinerin aus Afrika oder Taiwan teilnehmen konnte. Ausführlichere Informationen zu dem Treffen sind zu finden unter der Webpage von DIM-MID: https://dimmid.org/. Dort ist auch ein Link zur Schlusserklärung zu finden, welche anschließend in den Vatican News veröffentlicht wurde.

Als weitere Neuigkeiten aus DIM-MID ist ein Symposium über Thomas Merton zu erwähnen, das im Juni 2018 in S. Anselmo stattfand, sowie eine Tagung an der Universität von Georgetown im September, bei der es um „Zukünftige Entwicklungen des Interreligiösen Dialogs“ ging. Dabei hielt P. William Skudlarek einen Vortrag über die Rolle von DIM-MID in diesem Bereich, vor allem über die Bedeutung von spiritueller Erfahrung und Praxis.